900 Jahre Linden

65 Millionen Jahre v.Chr. gegen 19.30 Uhr hatten sich die Kontinente endlich so eingerichtet, dass Gott sein Werk mit Wohlgefallen betrachtete. Er hatte immerhin viel herumexperimentiert, Landmassen zusammengeschoben und auseinanderdividiert, Wassermassen verteilt und Fischschwärme in Bewegung gehalten. In der nun überschaubaren Wüstenei gab es von da an den Punkt 09°42'24'',83 geografischer Länge und 52 °21'49'',83 geografischer Breite. Und was war an diesem Punkt? Nichts. Besser gesagt: gar nichts. Nicht einmal ein müder Saurier kam des Weges, denn die waren gerade am Aussterben. Und das blieb ewig lange so. Bis 1115 n.Chr.


So beschreibt Hans-Jörg Hennecke die trostlose Zeit bis endlich jemand auf die Idee kam das es auch ein Linden auf der Erde braucht.

900 Jahre Linden

1115 wurde Linden das erste Mal in der Geschichtsschreibung erwähnt. Folglich steht 2015 der 900. Geburtstag ins Haus. Das soll natürlich gebührend gefeiert werden.

Alle Informationen rund um die Feierlichkeiten zu "900 Jahre Linden" gibt es in überichtlicher Form auf der gleichnamigen Webseite unter www.900JahreLinden.de.

Lindener Wappen am Haus neben der St. Martinskirche